Testudo kleinmanni LORTET, 1883 - die Ägyptische Landschildkröte

Die faszinierende kleine Schönheit Nordafrikas und Israels

Der Natürliche Lebensraum

Möchte man Testudo kleinmanni artgerecht halten nimmt man sich den natürlichen Lebensraum zum Vorbild.  Um einen ähnlichen Lebensraum schaffen zu können, ist es wichtig zunächst zu wissen, wie die Ägyptische Landschildkröte in freier Wildbahn lebt.

Das heutige übrig gebliebene Verbreitungsgebiet ist begrenzt auf letzte kleine Populationen in den drei Provinzen Libyens (Tripolitanien, Sirtica, Cyrenaica) sowie in den nördlichen Regionen der Negev-Wüste, nahe der Grenze Ägyptens. In Ägypten gilt die ursprüngliche Population als ausgestorben. Neue Populationen werden jedoch seit einigen Jahren durch Nachzuchtprogramme zum Teil erfolgreich wieder angesiedelt.

Testudo kleinmanni lebt in Libyen auf  verfestigten, teilweise sehr steinigen Sandböden bzw. in den Sanddünen der Wüstenrandgebiete der Negev. Der Pflanzenbewuchs ist spärlich und dient den Schildkröten zum einen als Nahrung, zum anderen als Versteckplatz. Die Landschaft wird, aufgrund der dort so spärlich wachsenden Pflanzengesellschaft, Artemisia-Steppe genannt - eine nur aus Sträuchern und Gräsern bestehende Steppe. Besonders in den Sanddünen dient der Bewuchs der Festigung des Bodens. 

Im Buch finden Sie ausführliche Informationen über die Lebensweise von Testudo kleinmanni, außerdem eine Verbreitungskarte mit dokumentierten Fundorten, sowie tolle Bilder der Tiere im natürlichen Lebensraum.


Email